Sauna Wissen

Sauna Wissen

Wichtig für das komplette Sauna-Vergnügen.

Silikonkabel sind im Lieferumfang der Sauna-Sets und Öfen nicht beinhaltet. Deshalb sollten Sie Ihr Silikonkabel-Set gleich mitbestellen.

Leuchten und Aufgusskonzentrate sind ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten, für Ihren Sauna-Genuss aber entscheidend. Deshalb sollten Sie auch Leuchten und Aufgusskonzentrate gleich mitbestellen.

Installation durch einen Fachmann

Bitte beachten Sie, dass die Elektroinstallation nur durch einen konzessionierten Elektrofachmann ausgeführt werden darf. Es geht um Ihre Sicherheit!

Schaffen Sie eine gute Basis

Um Ihre Sauna sicher und komfortabel aufzubauen, brauchen Sie einen festen, ebenen Untergrund. Eine Betondecke oder Fliesen sind optimal geeignet.

Geben Sie Ihrer Sauna Luft. Halten Sie einen Mindestabstand von 10 cm zu den Wänden ein. Idealerweise installieren Sie einen Abluftventilator, damit die Raumluft zirkulieren kann.

Die Grundlagen für einen gesunden Saunagang:

  • Für das gesunde Schwitzen gibt es ein paar Grundregeln, die unbedingt beachtet werden sollten. Dann steht einem erholsamen Saunaerlebnis nichts mehr im Wege.
  • Einen Saunabesuch sollte man auf gar keinen Fall nach einem schweren Essen einplanen. Ebensowenig ist es gesund, mit leerem Magen zu saunieren. Am besten ein bis zwei Stunden vorher eine Kleinigkeit essen, dann können sie entspannt schwitzen.
  • Direkt nach dem Sport sollten Sie ebenfalls nicht in die Sauna. Warten Sie unbedingt, bis sich der Puls wieder normalisiert hat.
  • Wenn Sie sich „durchgefroren“ fühlen, wird empfohlen, nicht in die Sauna zu gehen. Zuerst sollten Sie sich aklimatisieren, indem Sie warm duschen oder ein heißes Getränk zu sich nehmen.

Sauna: eine Wohltat für Körper und Seele

  • wirkt fördernd zur Entspannung und Erholung
  • Stärkung des Immunsystems, durch Abhärtung und Produktion von körpereigenen Abwehrstoffen zur Vorbeugung gegen Erkältungserkrankungen
  • Straffung und Elastizität für die Haut, hautreinigend und förderlich zur Anregung der Zellneubildung. Verleiht der Haut Pflege und Frische.
  • Unterstützung zur besseren Durchblutung, der Entschlackung und einer erhöhten Sauerstoffzufuhr für den Körper
  • Förderung und Verbesserung der Herz-Kreislauffunktionen durch den Temperaturwechsel: Wärme / Kälte (Abhärtung)
  • Unterstützung der Adaption an klimatische Veränderungen
  • fördert Ruhe und Ausgeglichenheit, insbesondere bei starker Stressbelastung
  • Erleichterung für die Atemwege durch Tiefeninhalation. Dies gilt insbesondere bei Nutzung eines Warmluft-Dampfbades und wird durch den Zusatz ätherischer Öle und Kräuter weiter gefördert.
  • entspannt und lockert die Muskulatur
  • gemeinsamer Freizeitspaß für alle Generationen

So saunieren Sie richtig:

  • Zunächst sollten Sie erst einmal ab unter die Dusche! Nach gründlicher Reinigung kräftig abtrocknen!
  • Wohin setzt man sich am besten? Generell gilt: je höher, desto wärmer.
  • Der erste Saunagang kann zwischen acht und zwölf Minuten dauern. Denn es gilt:
    "Kurz und intensiv" ist besser.
  • Obwohl der Aufguss wohl den Höhepunkt des Saunabesuches darstellt, wirkt das Schwitzbad aber auch ohne ihn vollwertig positiv auf den Körper. Beim Aufguss steigt der Wassergehalt der Luft um ca. 50% an, wodurch der Körper einen zusätzlichen Hitzereiz erhält.
  • Nach dem Saunagang sollte man zuerst einmal an die frische Luft oder unter die kalte Dusche.
  • Nun gönnen Sie sich eine Ruhepause von ca. 15 Minuten.
  • Nach dem letzten Saunagang nehmen Sie reichlich Flüssigkeit zu sich (Mineralwasser oder Tee).

Pflegetipp:

Holz ist ein Naturprodukt und benötigt Pflege. Zum Schutz des Holzes empfehlen wir Ihnen für die Außenbehandlung Ihrer Sauna die weka Pflegelasuren.

Natürlich können Sie Ihre Sauna auch individuell gestalten, z.B:

  • mit Farblasuren ganz nach Ihren Vorstellungen – vielleicht passend zu ihrer Einrichtung ...
  • weka Spezial Sauna-Wachs ist eine farblose Wachslasur für die Außenbehandlung Ihrer Sauna.
  • Weka Spezial Sauna-Wachs gibt dem Holz ein elegantes, natürliches Aussehen, betont die  Holzmaserung und schützt die Holzoberfläche.

 

Fragen an unseren Experten:

Was ist alles im Lieferumfang der weka Saunaöfen enthalten?

Die Saunaöfen beinhalten Saunasteine. Bei den Spar-Sets sind auch die Steuergeräte mit Zeitvorwahl im Lieferumfang enthalten.

Silikonkabel für den Elektroanschluss sind nicht im Lieferumfang enthalten und müssen separat bestellt werden.

Kann ich die Saunaöfen selbst anschließen?

Grundsätzlich muss die Elektroinstallation von einem zertifizierten Elektro-Fachbetrieb vorgenommen werden.

Wie soll der Untergrund beschaffen sein?

Der Untergrund muss eben und fest sein. Als idealer Untergrund haben sich Fliesen bewährt. Bei abweichendem Bodenbelag ist eine Steinplatte (min. 40 x 50 cm) unter dem Ofen zu platzieren.

Kann ich meine Sauna in jedem Zimmer aufstellen?

Der Raum muss ausreichend belüftbar sein. Die Sauna darf nicht direkt an der Wand stehen (min. 10 cm Abstand). Gewährleisten Sie eine Rundum-Luftzirkulation. Ein Abluftventilator im Raum wirkt unterstützend.

Wo finde ich das Saunazubehör?

Für mehr Spaß beim Saunieren gleich mitbestellen: Zubehör-Set, Spezial-Sauna-Leuchtenset, Aufgusskonzentrate u.v.m.

 

Die erforderlichen Raum(mindest)maße zur Montage Ihrer Sauna:

Für den Aufbau und den Betrieb der Saunen sollten bestimmte Vorgaben eingehalten werden:

  • bei Elementsaunen sollte der Raum eine Mindesthöhe von 205 cm haben, bei den Komfortsaunen der Serie Fintura 210 cm. Rundum idealerweise 50 cm für den optimalen Aufbau, 10 cm im Saunabetrieb.
  • bei Massivholzsaunen sollte der Raum eine Höhe von mindesten 220 cm haben. An den Seiten mindestens 100 cm zur Montage, 10 cm im Saunabetrieb.
  • bei Komfortsaunen sollte die Mindesthöhe des Raumes 210 cm sein (Lapua und Tanilla: 220 cm Höhe), idealwerweise 50 cm an allen Seiten für den problemlosen Aufbau, 10 cm rundum im Saunabetrieb.
  • Die Mindesteinbaumaße der Infrarot-Wärmekabinen sind individuell. Sie finden diese Angaben auf den jeweiligen Produktseiten.

 

Elementsauna

Unsere Elementsaunen bestehen aus 68 mm starken, saunagerecht isolierten und somit Energie sparenden Elementen. Die 40 mm dicken Mineralwolle-Isolierplatten und die Wasserdampf-Diffussionssperre in den Wand- und Deckenelementen bewirken eine optimale, saunagerechte Isolierung. Der Wandaufbau: innen rundum und Decke, außen an zwei sichtbaren Seiten mit 14 mm starken Nut- und Federbrettern verkleidet. Somit genießen Sie im Innenraum den würzigen Duft nach Holz und das angenehme Holzfeeling. Damit auch „schwergewichtige“ Personen das Saunavergnügen unbeschwert genießen können, sind die Liegen je bis zu 250 kg belastbar. Das ist weka-Qualität. Das zusätzliche Plus für Sie: die Sauna lässt sich durch die vorgefertigten Elemente einfach und schnell aufbauen.

 

Massivholzsaunen

Fühlen Sie sich wohl in der klassischen, rundum massiven Sauna. Hier kommen Blockbohlen in 45 mm Stärke mit Doppelnut und Doppelfeder zum Einsatz. Diese sorgen aufgrund ihrer hohen Passgenauigkeit für ein saunagerechtes Klima. Das macht das Saunieren in einer weka-Sauna so angenehm und unvergleichlich. Qualität ist eben Qualität. Das merken Sie schon beim Aufstellen Ihrer Sauna und natürlich beim regelmäßigen Saunagang. Positiver Nebeneffekt: der angenehm würzige Geruch von natürlichem Holz, der Ihren Saunagang  zu etwas Besonderem werden lässt.

Massive Blockbohlen

Die weka-Massivholzsaunen werden aus Holz gehobener Qualität präzise und passgenau gefertigt. Die Wände bestehen aus 45 mm starken, naturbelassenen, nordischen Fichtenbohlen mit Doppelnut und Doppelfeder. Diese sorgen für eine hohe Stabilität und Dichte, für eine lange Lebensdauer und für ein geradezu optimales Saunaklima. Holz ist ein schlechter Wärmeleiter, isoliert aber hervorragend. Diesen Vorteil macht sich weka beim Bau der Saunen zu Nutzen und schafft somit ein optimales Raumklima. Damit Sie über lange Zeit Spaß beim Saunieren haben.

 

Optimaler Saunagenuss auch bereits mit 230 Volt

Die Sauna mit „Volumenverkleinerung“ und 230 Volt-Anschluss für Wechselstrom sind von weka Holzbau oder Karibu, den beiden Sauna-Spezialisten, für alle entwickelt worden, die keinen Kraftstrom-Anschluss (400 Volt) zur Verfügung haben, aber trotzdem nicht auf das Saunavergnügen verzichten wollen.

Die 230 Volt-Saunen sind komplett ausgestattet: mit einem Saunaofen – selbstverständlich TÜV-geprüft, in Doppelmanteltechnik mit rostegschütztem Steinebehälter, Saunasteinen und Außenmantel aus Edelstahl. Für den optimalen Saunagenuss.

Die Ausstattung der Öfen ist inkl. Elektronischem Steuergerät mit Zeitvorwahl in zeitgemäßem Design, Einschalttimer mit bis zu 12 Std. Zeitvorwahl, Temperaturfühler und elektronischem Sicherheitstemperaturbegrenzer und Sikikonkabel-Set. Es ist einfach alles dabei. Wofür Sie sich auch entscheiden: mit diesen Saunen können Sie ihren Saunagang auch dort genießen, wo kein Kraftstrom (400 Volt) vorhanden ist sondern nur ein Festanschluss mit 230 Volt. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten für einen erholsamen Saunagang. Für den Anschluss ans Stromnetz bzw. für die entsprechende Installation fragen sie Ihren Elektrofachmann.

 

Ökosaunen

Unsere Ökosaunen in Elementbauweise sind komplett mit Thermohanf-Isolierplatten gedämmt. Wir haben uns bei der Wahl des Dämmmaterials der Ökosaunen bewusst für den Naturstoff Hanf entschieden, weil dieser frei von umweltschädigenden Zusatzstoffen ist. Thermo-Hanf überzeugt durch hohe Funktionserfüllung, Dauerhaftigkeit und Formbeständigkeit. Er eignet sich als Dämmschutz in Dach, Wand und Boden. Die guten Diffusionseigenschaften von Thermo-Hanf  sorgen für eine automatische Feuchtigkeitsregulation, die zu einem gesunden, angenehmen Raumklima führt. Tun sie sich und der Umwelt etwas Gutes!

Ökologische Dämmung

Bei den Elementsaunen sind Wände und Dach aus vorgefertigten Elementen für eine problemlose Montage, energiesparend und saunagerecht isoliert. Isolierung aus 40 mm Thermo-Hanf-Isolierplatten und Wasserdampfdiffussionssperre. Innen rundum mit 14 mm starken Nut- und Federbrettern verkleidet. 2 Außenwände mit 14 mm starken Fichtenholz verkleidet, 2 Rückwände und Decke aus speziellen Holzfaserplatten.

Bei unseren klassichen Massivholzsaunen sind die Dachelemente mit 40 mm starken Thermo-Hanf-Isolierplatten isoliert. Die Massivholztüren haben ebenfalls eine natürlich Hanf-Isolation.

Für den Großteil der Fertigung verwenden wir FSC zertifiziertes Saunaholz.

 

Saunen mit Komfortausstattung und besonderem Design

Egal ob Sie sich für Elementsaunen in 68 mm Wandstärke oder Massivholzsaunen in 45 mm Blockbohlenstärke entscheiden: saunagerechte Isolierung ist bei unseren Saunen selbstverständlich. Denn unsere Hersteller richten sich nach den Vorgaben des Deutschen Saunabundes und achtet so bei den Elementsaunen auf die optimale Dämmung mit Mineralwolle-Isolierplatten und Wasserdampf-Diffussionssperre in den Wand- und Deckenelementen. Die Massivholzsaunen haben durch ihre passgenaue Doppelnut und -feder eine ebenso hervorragende Dichte, die ein angenehmes Saunaklima garantiert.

Die Komfort-Inklusiv-Ausstattung

Elegant und komfortabel. Unsere Komfortsaunen haben neben der ohnehin schon umfangreichen Ausstattung, dem ansprechend, modernen Design zusätzlgich ein Rundum-Paket für die vollkommene Entspannung:

  • mehrere Kopfstützen (je nach Modell) zum besseren liegen
  • stabile Liegen in 55 cm Breite aus Sauna-Spezialholz, mit gerundeten Kanten für ein angenehmes Schwitzen, je 250 kg belastbar
  • mit zusätzlicher Querliege 50 cm tief ( je nach Modell)
  • Liegenblenden aus Sauna-Spezialholz für die unteren Liegen
  • bequeme Rückenlehnen für ein komfortableres Sitzen
  • großzügige und dekorative Fensterelemente ( je nach Modell)
  • Komfort-Saunaofen

 

Komfortsauna aus Massivholzelementen

Die Sauna besteht aus einzelnen, 45 mm starken, massiven Elementen, die passgenau zusammengesetzt werden. Die Verbindungen der einzelnen Elemente sind besonder dicht. Durch die moderne, ansprechende Optik passt die Sauna nahezu in jede wohnliche Umgebung.

Die massive Holzbauweise verleiht diesen Saunen ein besonderes würziges, angenehmes Klima.

 

Wellnissage von Weka

Die Luxusmodelle - aus Liebe zum Detail. Mit dieser exklusiven weka Designsaunen ist ihnen ein einzigartiger Saunagenuss garantiert. Die Wellnissage Saunen von weka sind formschöne Multi-Funktionstalente. Sie bietet Ihnen (weißer, schwarzer oder roter Lackoptik) herrliche Möglichkeiten, ihre Wohnung aufzuwerten und das Saunavergnügen zu steigern.

Die Qualität. Professionelle, saunagerechte Isolierung. Außen: 10 mm starke MDF-Platten mit besonders feiner Oberfläche; Isolierung: 40 mm dicke Mineralwolle-Isolierplatten und Wasserdampf-Diffussionssperre; Innen: rundum 14 mm starkes, naturbelassenes Fichtenholz.


Ihre eigene Wellness - Oase im Freien

Etwas Platz im Garten, am See oder an einem schönen Fleck und sie haben mit einem Saunahaus ihre Wellness-Oase in der freien Natur – ganz wie in Finnland, dem Mutterland der Saunen. Sie haben den Saunaspaß, wann immer sie wollen, zu jeder Jahreszeit. Dank der massiven Blockbohlen und der integrierten Sauna mit seinen 68 mm starken, saunagerechten isolierten Wandelementen bleiben die Wärme und der Spaß drinnen. Für Abkühlung bleibt draußen unter dem freien Himmel genügend Platz.

 

Saunaöfen - Das Herz jeder Sauna

Der Saunaofen wird nicht umsonst als „Herz der Sauna“ bezeichnet. Er bestimmt, dass ihre Sauna die richtige Temperatur entwickelt. Die Leistung des Ofens muss der Saunagröße angepasst sein. Nur so erreichen sie eine möglichst kurze Aufwärmzeit und gewährleisten die idealen, gleichmäßigen Temperaturen in Ihrer Sauna, als Garant für ein optimales Saunaerlebnis.

Sie können aber oft auch eine Alternative wählen, z.B.: einen BioAktiv-Ofen, zum finnischen Saunieren aber auch für ein Warmluft-Dampfbad.

Mit dem richtigen Saunazubehör können sie den Saunaspaß aber auch die Wirkung verbessern. Das Sauna-Set gilt hier als Erstausstattung für das volle Vergnügen.  Auch mit den passenden Aromen tun sie etwas für Ihre Gesundheit, ein angenehmes Inhalieren fördert das allgemeine Wohlbefinden.

 

Infrarot Wärmekabinen - gesundes Schwitzen

Wir haben auch ihre Wunschkabine: für sie allein oder für zwei Personen, mit hochwertigen Keramikstrahlern. Und das Praktische: Mit einer Grundfläche von etwa 1 qm und dem serienmäßigem Holzfußboden passt sie nahezu in jedes Zimmer. Als Anschluss dient ihre ganz normale Steckdose. Für den Anschluss genügen 230 Volt. Damit ist sie in kurzer Zeit betriebsbereit und Sie können nach wenigen Minuten mit dem Schwitzen beginnen. Auch der Energieaufwand mit ca. 1-2 kW pro Anwendung ist äußerst gering. Schwitzen ist auch keine Frage des Alters. Gerade dieses gesunde Schwitzen in einer Infrarot Wärmekabine ist besonders gut verträglich für alle Generationen und hilft, gerade in der kalten Jahreszeit, Erkältungen vorzubeugen. Gesund schwitzen ist so einfach. Vertrauen Sie der TÜV-geprüften Qualität unserer Infrarot-Wärmekabinen.

Unterstützende und fördernde Maßnahme:

  • zur Stimulation wesentlicher Stoffwechselleistungen
  • bei der Entschlackung des Körpers
  • bei der Hautpflege
  • zur Verbesserung der Geschmeidigkeit von Muskeln und Gelenken
  • zur Förderung der Regeneration nach dem Sport
  • zur Entspannung und Durchblutung der gesamten Muskulatur, insbesondere der Rückenmuskulatur
  • für wärmesuchende Menschen und bei kalten Füßen
  • da sie generell sehr gut verträglich ist aufgrund der trockenen Wärme, verbunden mit äußerst angenehmen Schwitzen
  • da sie ein neues, frisches Körpergefühl vermittelt, das Wohlbefinden und die Entspannung fördert

 

10 Fragen zum Thema Infrarot - Wärmekabinen

Welchen Nutzen hat die Infrarotstrahlung für mich und meine Gesundheit?

Verbesserung des Wohlbefindens, Entschlackung des Organismus und Steigerung der Abwehrkraft, Verbesserung der Durchblutung des Körpers, Entspannung der Muskulatur.

Welche Technik liegt dem zugrunde?

Die Infrarotstrahlen der Wärmekabine haben nichts zu tun mit Röntgenstrahlen, mit Ultraviolettstrahlen, mit Mikrowellen oder mit Radarwellen. In der von uns verwendeten Infrarot-Wärmekabinen kommen Infrarot C-Strahlung zum Einsatz.

Die Erwärmung des Körpers erfolgt auf induktivem Weg durch Infrarot C-Strahlung bei der angenehmen Lufttemperatur von nur ca. 50°C in der Infrarot-Wärmekabine.

Wann sollte man nicht in die Infrarotkabine?

Bei akuten Entzündungen. Bei unerwünschter Aktivierung chronischer Entzündungen. Bei Stoffwechselkrisen. Der behandelnde Arzt entscheidet.

Wie oft und wie lange sollte ich in der Infrarotkabine schwitzen?

Wöchentlich einmal, jeden dritten Tag, alle zwei Tage oder auch täglich - ganz nach Verträglichkeit, Befindlichkeit und Belieben des Nutzers. 20-30 Minuten oder auch länger. Die Tageszeit entscheidet der Nutzer nach seinem persönlichen Erfahrungen. Das Farblicht (wenn vorhanden) wählt jeder so, wie es ihm am besten gefällt.

Was muss ich bezüglich der Anwendung beachten?

Trocken bzw. abgetrocknet in die Kabine gehen. Nicht mit vollem Magen. Möglichst ausgeruht und entspannt die Kabine nutzen. Je ausgeruhter der Organismus, umso besser die Wärmeregulation und das Schwitzen. Vor und nach der Nutzung Flüssigkeit aufnehmen (Mineralwasser, Tees). Nach dem Schwitzen lauwarm duschen. Sie fühlen sich frisch, wie neu geboren!

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich bei mir zu Hause eine Infrarotkabine nutzen kann?

Sie brauchen nur einen guten Quadratmeter Fläche in einem wenigstens 210 cm hohen Raum für Keramikstrahler- bzw. 220 cm hohen Raum für Flächenstrahlerkabinen und eine Steckdose.

Wie kann ich die positive Wirkung zusätzlich steigern?

Mein Tipp: Treiben Sie regelmäßig Sport und praktizieren Sie die Kneippschen Gesundheitsempfehlungen.

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen den hochwertigen Infrarot-Keramikstrahlern und den neuen wekaTherm Infrarot-Flächenstrahlern?

Bei den klassischen sicherheitsgeprüften Keramikstrahlern handelt es sich um linienförmige Wärmequellen. Eine breite konkave Strahlereinfassung reflektiert  die Strahlung gleichmäßig und relativ großflächig in die Kabine zurück. Die neuen hochwertigen Flächenstrahler verteilen ihre Wärme parallel von einer Fläche, nicht von einem Punkt aus, d.h. die ganze Kabine wird von den angenehmen Wärmestrahlen erfasst. Dadurch wird eine geradezu homogene Strahlenverteilung sowie eine besonders milde Wärme innerhalb der Kabine erzielt.

Gibt es eine Altersbeschränkung für die Nutzung der Infrarotkabinen?

Grundsätzlich kann jeder, gleich welches Alter, die Infrarotkabine benutzen. Das Kleinkind genauso wie Menschen beispielsweise über 80 Jahren. Voraussetzung sollte jedoch immer sein, dass der Nutzer die Wärme verträgt und ärztlicherseits keine Einwände bestehen. Im Zweifel entscheidet der behandelnde Arzt.

Welche Wellenlängen empfehlen Sie?

Wir empfehlen und nutzen für unsere Infrarot-Wärmekabinen ausschließlich die Infrarot C-Strahlung. Diese liegt im Wellenbereich von 3-100 Mikrometer, bzw. 3000-100000 Nanometer. Im Gegensatz zur Infrarot A-Strahlung konnten für die Infrarot C-Strahlung keine negativen Einflüsse ermittelt werden. Die Infrarot C-Strahlung verbessert die Leistungsfähigkeit und die Rehabilitation des Körpers. Die Infrarotstrahlung fördert die Entgiftung des Körpers.

Die Grundlagen für einen gesunden Saunagang:

                     Für das gesunde Schwitzen gibt es ein paar Grundregeln, die unbedingt beachtet werden sollten. Dann steht einem erholsamen Saunaerlebnis nichts mehr im Wege.